Archiv für die Kategorie ‘Twitter’

Vielleicht kennen Sie folgende Vorgehensweise GANZ genau.

1.) Lege dir einen Twitter Account an

2.) schalte ein Tool dazu um Follower zu erhalten

3.) Poste deine Follower mit RSS Feed zu Tode

4.) Hoffe täglich das du einen Dummen findest, der auf diese Weise etwas kauft

Funktioniert das? Ganz ehrlich, keinen einzigen Meter. Woher weiß ich das? Ganz einfach, so habe ich es auch lange genug betrieben … BIS …. mich eine Direkt Message echt hart traf.

„are you a spam bot or just someone that is clueless about social media?“

Das hatte mich wirklich getroffen, wollte ich doch nie so einen Account nutzen. Dann rankten meine Gedanken um folgende Fragen:

Funktioniert Twitter überhaupt?

Soll ich meinen Account löschen?

Oder probiere ich einfach mal mich sinnvoll zu integrieren?

Meine Wahl viel dann doch auf letzteres, denn mir ist bewusst geworden, dass ich Twitter gar nicht richtig kannte und nur das machte, was viele machen. Hoffen dadurch Klicks auf Ihre Website zu erhalten.

Aber was nun ….

Ich nahm mir einfach mal die Zeit und schaute mir die Tweets an, lass diese und antwortete falls ich es gut fand. Und hey, es macht Spaß, man kriegt gute Tipps und man kann doch mit anderen kommunizieren.

Zudem viel mir auch etwas auf, was ich Ihnen gerne etwas bildlicher darstellen möchte.

Stellen Sie sich vor, die Post würde abgeschafft werden und dafür würde es nur noch Twitter geben. Twitter schickt Ihnen Interessante und auch Uninteressante Inhalte einfach zu, fast im Sekunden Takt. Sie entscheiden ja vorher, was Sie interessieren könnte.

So, dann stellen Sie sich auch noch vor, dass ca. 8000 neuer Nachrichten Physisch in Ihrem Briefkasten hängen und davon ca. 98% Werbung ist oder noch schlimmer Infos die Sie nicht interessieren. Da die Leute welche die Infos rein schicken, Ihnen einfach irgendetwas schicken ohne es selbst je gelesen zu haben.

Für Mich war dies eine sehr interessante Erfahrung, darauf folgte ein 4 Stündiges „Unfollow“ setzen auf jene Leute, welche es geschafft haben mir im 30 Sekunden Takt jeweils mindestens 5 Nachrichten zu schicken.

Und jetzt, ich habe mir ein Programm herunter geladen, welches mir diesen ganzen Nachrichten Strom etwas sinnvoller darstellt (für Interessierte, das Programm ist  TweetDeck). Ich sehe meine Direkt Messages und meine @ Nachrichten. Schön übersichtlich und ich kann mit meinen Follower agieren. Das ganze bekommt so eine ganz neue Qualität, vor allem beteilige ich mich an diesem Social Network wieder sinnvoll.

Fazit: Twitter wird oft dazu missbraucht, massig Nachrichten zu verbreiten, die in den wenigsten Fällen vom Absender selbst geschrieben werden (z.B. TwitterFeed, oder andere Tools). Das führt dauerhaft dazu, dass man immer wieder neue Follower braucht, die den geposteten Mist auch lesen, man braucht ja schließlich Traffic. Ich vermute, wäre Twitter nicht kostenlos, würden sich viele sehr genau überlegen was gepostet wird. Aus eigener Erfahrung wird das ganze vorgehen wohl damit begründet, entweder keine Zeit zu haben, aber das „Tool“ Twitter nicht außen vor lassen zu wollen. Aber unterm Strich ist es entweder, dass nicht bereit sein sich zu integrieren oder einfach das nicht verstehen eines Sozialen Netzwerkes.

Natürlich können Sie jetzt sagen, Pfff … was will der jetzt von mir, hat es doch genauso gemacht. Sie haben vollkommen Recht, ich habe es so gemacht, ABER mittlerweile verstanden, dass man Twitter so niemals erfolgreich nutzen kann.

Ich bin wirklich gespannt wie sich mein Account dabei entwickelt und vor allem welchen Kontakte ich in der nächsten Zeit sinnvoll nutze.

Vielleicht entscheiden Sie sich auch dazu, sich selbst und Twitter die Chance zu geben, dieses Netzwerk Sinnvoll zu nutzen.

Würde mich sehr freuen, wenn Sie Ihre Erfahrungen dazu posten.

Viele Grüße
Enrico Golias

—————————————————————————————————————

PS. Falls Sie nun denken ich nutze keine RSS Funktion (z.B. Twitterfeed) mehr oder schicke meinen Followern keine automatische Willkommensnachricht, dann täuschen Sie sich. Ich bin der Meinung, solche Tools sind, wenn man diese richtig und vor allem Sinnvoll nutzt, eine sehr gute Arbeitserleichterung.  Zum Beispiel kann man so ganz automatisch seine neue Blog Beiträge via Twitter posten, dass passiert dann im besten Fall wöchentlich oder dann doch eher aller 4 Wochen.

PPS. Wer keine Zeit hat sich um seine Social Media Betreuung zu kümmern, dennoch in Web 2.0 aktiv werden will, kann sich beim Social Media Agentur Service unter die Arme greifen lassen.